Test- und Validierungsdienstleistungen für Brennstoffzellen – SEGULA Technologies

von SEGULA Technologies GmbH

  • Dienstleistungen für die Test- und Validierungsdienstleistungen für Brennstoffzellen.
  • Funktionale Sicherheit und Zertifizierungsdienste.
  • Brennstoffzellen-Einzelzellen-, Stack-, System- und Komponenten- sowie Elektrolyseur-Prüfstände für beste Kundenleistungen.
  • Nachgewiesene Erfahrung mit Fahrzeug- und Antriebsstrangprojekten in globalen Organisationen.
  • Entwicklung und Integration von Brennstoffzellen, um Kunden bei der Umstellung auf erneuerbare und nachhaltige Technologien zu unterstützen.
Kategorie: Land: Verkäufer kontaktieren Verkäufer:

Test- und Validierungsservice für Brennstoffzellen

  • Ingenieure und Experten mit OEM-Know-how für die Entwicklung und Prüfung von Fahrzeugen und Antriebssträngen
  • Prüfung, Validierung und Kalibrierung:
    • Brennstoffzellen-PWT-Systemleistung und Funktionsprüfung
    • Prüfung auf Komponenten- und Teilsystemebene
    • Dauerhaftigkeitsprüfung und -validierung von der Komponenten- bis zur System-/Fahrzeugebene
    • Simulation und Validierung von Echtzeitsystemen (xIL)
    • Antriebsstrangkalibrierung auf dem Prüfstand und im Fahrzeug
    • Homologation, NVH, EMC
  • Spezifische Kundenwünsche:
    • Aufbau des Fahrzeugs einschließlich des ersten Rollouts und Validierungsarbeiten auf dem Testgelände
    • Prototyp-Fahrzeuge in Kleinserie mit Tarnanstrich
    • Produktionsfahrzeuge in limitierter Auflage (handgefertigt)
    • Autos für den Einsatz im Motorsport
    • Umrüstung von Behördenfahrzeugen

Testmöglichkeiten für Brennstoffzellen - Segula

Wichtigste Vorteile – Test- und Validierungsdienstleistungen für Brennstoffzellen

  • Test- und Validierungsdienstleistungen für Brennstoffzellen und des integrierten Fahrzeugs
  • Bau von Prototypen / Kleinserienfahrzeugen
  • Vollständig ausgestattetes Entwicklungszentrum mit modernen und leistungsfähigen Prüfeinrichtungen, Prüfständen, Laboren und Werkstätten
  • Brennstoffzellen-Einzelzellen-, Stack-, System- und Komponenten- sowie Elektrolyseur-Prüfstände für beste Kundenperformance
  • 4 Brennstoffzellenprüfstände bis zu 500 kW: Spezialprüfstände für Befeuchter, Emissionen und Kompressoren
  • 8 Standard-Fahrgestell-Prüfstände
  • 6 NVH-Prüfstände, bis hin zum nicht gelenkigen Lkw, 4 x 4-Fahrgestellprüfstand
  • 6 EMV-Räume, bis hin zum nicht gelenkigen Lkw
  • Umfassende Haltbarkeitstests nach OEM-Standard
  • Fahrzeugkatapult in voller Größe, seitliches Katapult, Rückwärtskatapult, Schlitten
  • Testzentrum einschließlich:
    • 6 klimatische Fahrwerksprüfstände inkl. AWD-Bank in großer Höhe
    • 23 Teststrecken mit 80 km Länge inkl.
    • Hochgeschwindigkeits-Rundkurs; 4,8 km Umfang
    • Folter, Komfort und Lärm, Handhabung, PT-Kalibrierungsstrecke
    • 3 km lange Gerade inkl. 300m Durchmesser Kufenkissen
    • Dauerhafte Gleise mit einem Beschleunigungsfaktor von bis zu 7
    • Bergstrecke
    • Leistungsbereich; Handlingkurs
  • Systemprüfung:
    • Testmöglichkeiten bis zu 250 kW
    • Testmöglichkeiten bis zu 500 kW oder 2×250 kW (Q3 2023)
  • Stapeltests:
    • Testmöglichkeiten bis zu 70 kW
    • Testmöglichkeiten bis zu 440 kW oder 2×110 kW oder 2×220 kW (Q3 2023)
  • Einzelzellentests:
    • Hochentwickelte Messung z.B. der Stromverteilung in Segula
    • Unterschiedliche Messeinrichtungen auf dem Markt
  • Fahrzeugtests:
    • Fahrzeugtests, einschließlich Heiß-, Kalt- und Höhentests
    • Testfeld in Rodgau Dudenhofen
    • EMC (Elektromagnetische Verträglichkeit)
    • Rütteltisch für Bauteile und Fahrzeuge
    • NVH (Lärm, Vibration, Härte)

Anwendungsfälle – Test- und Validierungsdienstleistungen für Brennstoffzellen

  • French Tier 1 – Fehlersuche bei der Inbetriebnahme und Kalibrierung von Brennstoffzellensystemen beim Kunden
  • Europäischer OEM – Fliegende Ingenieure für wasserstoffbetriebene Testflotte
  • Europäischer OEM – Brennstoffzellen-Systemtest
  • Europäische OEM – Brennstoffzellen-Kontrollen und Homologations-Fahrzeugtests auf Teststrecken und Fahrzeugprüfständen
  • – Deutsch gefördertes Projekt – Brennstoffzellen-Testanalyse auf Basis von AI (Künstliche Intelligenz) EP 4.0

Kontakt

  • SEGULA Technologies verfügt über ein Team von Ingenieuren und Experten mit OEM-Know-how für die Entwicklung und Erprobung von Fahrzeugen und Antriebssträngen, die perfekt auf Ihre Anforderungen abgestimmt sind. Interessiert? Bitte kontaktieren Sie SEGULA Technologies, indem Sie das Kontaktformular ausfüllen.

Senden Sie Ihre Anfrage noch heute

99% aller Anfragen werden innerhalb von 5 Tagen beantwortet. Ihre Anfrage wird sofort an die richtige Person innerhalb der Anbieterorganisation weitergeleitet.

    Wir bitten Sie, das Formular auf Englisch auszufüllen

    Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

    SEGULA Technologies GmbH

    SEGULA Technologies in Deutschland ist Teil eines weltweit agierenden Engineering-Konzerns, der in allen wichtigen Industriezweigen in mehr als 30 Ländern, mit 140 Niederlassungen und 13.000 Mitarbeitern tätig ist. In Deutschland ist SEGULA Technologies für die Automobilindustrie der Komplettanbieter für vollständige Entwicklungs- und Erprobungsleistungen für gesamte Fahrzeuge und Antriebe - vom Entwurf über die Produktionsplanung bis hin zur Serienbegleitung. Zu den insgesamt acht deutschen Standorten gehören ein komplett ausgestattetes Entwicklungszentrum in Rüsselsheim mit umfangreichen Prüfeinrichtungen sowie das zentral gelegene SEGULA Technologies Testcenter in Rodgau-Dudenhofen (südöstlich von Frankfurt).
    Auf dem Weg zur Dekarbonisierung des PKW- und LKW-Verkehrs, aber auch in anderen Sektoren wie Luftfahrt, Schifffahrt und Energie, unterstützt SEGULA Technologies seine Kunden mit dem kompletten Leistungsspektrum im Bereich Brennstoffzellen und Wasserstoff. Mit unserem Portfolio decken wir den gesamten Entwicklungsprozess bis hin zur Serienfertigung ab. Dies reicht von der Definition und Eingabe von Parametern über die Simulation, Systemspezifikation und Materialbeschaffung, Softwareentwicklung, Tests auf eigenen Prüfständen und Kalibrierung bis hin zur Integration und Validierung und Typprüfung.

    Nach oben scrollen